Pressemitteilung

Der 17er wir ein grosses Jahr mit kleiner Menge.

Der Trend der ersten Wimderwoche hat sich bestätigt und fortgesetzt. Die Hoffnung, dass der Frühlingsfrost weniger schlimm ausfallen könnte, hat sich nicht erfüllt.

Selber möchte ich mich noch nicht auf Prognosen einlassen, aber wenn ich meinen lieben Mitbewerbern so zuhöre und das mit unserer eingekellerten Traubenmenge vergleiche, so werden wir im Maximum auf eine halbe Ernte kommen. Und das gut geschätzt.

Wir werden noch von der schönen 16er Ernte profitieren können, die uns in das Jahr 2018 tragen wird. Und dann hoffen wir auf einen guten Austrieb im Frühling 2018. Dann könnten wir mit einer frühen Ernte 2018 die Weine vorzeitig rausbringen….

Mit ein bisschen Glück… Petrus ist ja schliesslich Walliser, auch wenn er uns letzten Frühling im Stich gelassen hat. Vielleicht hatten wir zu viele schöne Wimden?

Auf in die letzte Erntewoche.