Liebe Leserin, lieber Leser

Neuer Wein in neuen Schläuchen.

Wie hatte es vor langer, langer Zeit Matthäus (nein, nicht der Fussballer) formuliert: «Auch giesst man nicht neuen Wein in alte Schläuche. Sonst zerreissen die Schläuche, der Wein wird verschüttet, und die Schläuche sind verdorben.»

Das haben wir uns zu Herzen genommen. Und – wie Sie bestimmt schon auf den ersten Blick bemerkt haben – unserem Newsletter ein neues Kleid verpasst. Vier Seiten, die dem Redaktionellen gewidmet sind. Wissenswertes und Informatives. Interessantes und Unterhaltsames. Teils regelmässige, wiederkehrende Rubriken, wie zum Beispiel ein Gastkommentar, die Einschätzung eines Önologen und ein Interview mit einer unserer Kundinnen oder einem unserer Kunden. Dazu stets das Neuste aus unseren Rebbergen und der Region Salgesch.

Unsere aktuellen Spezialangebote, Tiefpreise und Rabatte finden Sie ab der heutigen Rhoneblut-Ausgabe jeweils auf einem separaten, beigelegten Blatt.
Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre. Und beim Profitieren.


Amédée Mathier