Amphorenwein – aus dem Oberwallis

Event 1

Degustation 1

LAUWARMES LACHS – CARPACCIO

LAUWARMES LACHS – CARPACCIO

Zutaten für 4 Personen:

 

500g               Lachsfilet

1 grosse        Kartoffeln

2                     Birnen fest

1                     Zitronen,den Saft

2 EL               Honig

1 EL               Senf, grobkörfnig

1 Becher       Schlagsahne

1 Bund          Schnittlauch

n. B.               Feldsalat

                        Salz und Pfeffer aus der Mühle

                        Olivenöl

 

 

 

Zubereitung

Die Kartoffel schälen, waschen und in feine Würfel (etwa 0,5 cm) schneiden. Die Birnen schälen, vierteln, entkernen und ebenfalls in feine Würfel schneiden. Die Kartoffelwürfel zuerst in einer heißen Pfanne mit reichlich Olivenöl von allen Seiten goldbraun braten, mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Die Birnenwürfel für etwa zwei Minuten zugeben und mehrmals schwenken.

Den Lachs in dünne Scheiben schneiden und auf 4 Tellern anrichten. Aus Zitronensaft, Honig, groben Senf, Salz und Pfeffer eine Marinade herstellen und über die Lachsscheiben geben. Die Kartoffel-Birnenmischung über dem Lachs verteilen und die Teller bei 150°C für ca. fünf Minuten in den Backofen geben.

Die Sahne aufkochen, mit Salz und Pfeffer würzen, etwas abkühlen lassen und den sehr fein geschnittenen Schnittlauch zugeben. Den Feldsalat putzen und waschen. Die Teller aus dem Backofen nehmen und etwas abkühlen lassen, mit etwas Feldsalat garnieren und mit der Schnittlauchsahne beträufeln.

OSTERMENU FÜR 4 PERSONEN

FRÜHLINGSSALAT   *****   NUSSIGES RAGOUT VOM KANINCHEN UND SPIRTZMORCHELN   *****   KÄSEPLATTE

Frühlingssalat

2                      Eier

1                      kleine Zwiebel

1                      Bund Schnittlauch

1/2                   Bund Petersilie

1                      Beet Kresse

1 Becher (150 g) stichfeste saure Sahne

1/2 TL               mittelscharfer Senf

Saft von 1 Zitrone

 

Zubereitung

 

1. Eier ca. 10 Minuten hart kochen. Abschrecken, schälen und auskühlen lassen.
2. Zwiebel schälen und fein würfeln. Kräuter waschen und trocken schütteln. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Petersilie hacken. Kresse vom Beet schneiden. Saure Sahne, Senf, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker verrühren. Zwiebel und 2/3 Kräuter unterrühren.
3. Kopfsalat putzen, waschen und trocken schleudern. In mundgerechte Stücke zupfen. Radieschen putzen, waschen und in Stifte schneiden. Eier hacken. Salat, Radieschen, Eier und Sahne-Dressing locker mischen. Mit restlichen Kräutern bestreuen.
Getränk: Mineralwasser.

 

 

Nussiges Ragout vom Kaninchen und Spitzmorcheln

4                      Kaninchenrücken

1                      Karotte

60 g                 Sellerie

¼                     Lauchstande

1                              Knoblauchzehe

4                      Zwiebeln

1 Bund             Thymian

                        Haslenuss oder Walnussöl

1 Prise              Salz und Pfeffer

200g                 Frische Morcheln

4                      Protionen frische Bandnudeln

100 ml              Sahne

1 Liter               Gemüsebrühe

½ Bund            Schnittlauch

                        Ein Schuss Sherry

Zubereitung

Kaninchenrückenfilets ausbeinen und von Knochen, Haut und Sehnen befreien. Knochen, etc. in einem Topf mit etwas Nussöl braun anbraten. Gemüse (bis auf den Lauch) zerkleinern und mit den Kräutern in den Topf geben. Mit dem Geflügelfond auffüllen bis Knochen und Gemüse gut bedeckt sind und ca. 30 Min. köcheln lassen. Brühe zwischendurch Abschäumen bzw. Abfetten. Die fertige Kaninchenbrühe durch ein feines Haarsieb passieren und auf ca. 200ml reduzieren. Mit einem Schuss Sahne verfeinern und mit Nussöl, Salz und Pfeffer abschmecken. Bandnudeln in gesalzenem Wasser gar kochen. Kaninchenfilets in einer Pfanne hellbraun anbraten und mit Sherry ablöschen. Schalotten abziehen, in Würfel schneiden und mit den Morcheln kurz anbraten. Mit Salz, Pfeffer würzen und mit Sherry ablöschen. Fleisch und die Morcheln mit der Sauce übergießen. Restliche Sahne schlagen, unterheben und abschmecken. Das fertige Ragout auf den Nudeln in einem tiefen Teller anrichten und mit gehacktem Schnittlauch garnieren.

 

 

Käseplatte

200 g               verschiedene Sorten Käse

(Cambozola, Frischkäse, Ziegenkäse, Weichkäse, Hartkäse)

0,2 St               Ananas frisch

100 g               Trauben rot u. grün

2 St                  Radischen

0,4 St               Feigen frisch

0,4 St               Kiwi frisch

RINDSRAGOUT MIT KÜRBIS, POLENTA UND EINEM MISCHSALAT

RINDSRAGOUT MIT KÜRBIS, POLENTA UND EINEM MISCHSALAT

Rindsragout mit Kürbis, Polenta und einem Mischsalat

 

500 g mageres Rindsragout

1 EL Olivenöl

Salz, Pfeffer

1½ Zwiebeln, fein gehackt

1 EL edelsüsser Paprika

½ TL scharfer Paprika

1,2 l Gemüsefond

600 g Kürbis, gewürfelt

1 säuerlicher Apfel, gewürfelt

1 TL Zitronensaft

1 EL Kürbiskerne, geröstet

¼ Bund Petersilie, fein gehackt

180 g feiner Maisgriess

4 EL Rapsöl

3 EL Kräuteressig

200 g Blattsalat

 

Fleisch bei mittlerer Hitze im Olivenöl anbraten. Mit Salz und Pfeffer

würzen.

Zwiebeln und Paprika beigeben. 3 dl Gemüsefond dazugiessen.

Ragout ca. 60 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Während

der letzten 15 Minuten Kürbis mitköcheln. Apfelwürfel mit Zitronensaft

mischen. Mit den Kürbiskernen zum Ragout geben. Petersilie

darüber streuen. Inzwischen restlichen Fond aufkochen. Mais dazurühren.

Kurz aufkochen und zugedeckt ca. 20 Minuten quellen

lassen.

Für die Salatsauce Rapsöl und Essig mischen. Mit Salz und

Pfeffer abschmecken. Mit dem Salat mischen. Ragout mit Polenta

anrichten.

 

Salat separat dazuservieren.

4 Portionen: 1 Portion enthält ca. 2200 kJ/520 kcal, 36 g Eiweiss,

20 g Fett, 49 g Kohlenhydrate

 

Hier geht’s zur Bestellung Grand Cru der Gemeinde Salgesch